Baumann & Baumann

Neuigkeiten

Wir informieren Sie über wichtige aktuelle Neuerungen und in eigener Sache.

Neuigkeiten

Praxisnachfolge in BAG setzt Kooperationsbereitschaft der verbliebenen Gesellschafter voraus

Nach Meinung des Landessozialgerichtes Nordrhein-Westfalen sind die Kriterien Approbationsalter und Dauer der ärztlichen Tätigkeit, die das Bundessozialgericht mit Urteil vom 08. 12. 2010 auf fünf Jahre begrenzt hat, weil sie darauf abzielten, einen gewissen Erfahrungsstand und den dadurch erworbenen Standard zu berücksichtigen, der in dieser Zeit erreicht sei, weder empirisch belegt noch sonst valide.

Mehr erfahren

Erbe: Eigenschulden und Nachlass­verbindlichkeiten

Der Sohn eines Arztes erbte eine Praxis für Patholgie, welche er mangels eigener Approbation nicht fortführen konnte, auch nicht durch die Einstellung entsprechender Ärzte.

Mehr erfahren

Nachbesetzungsverfahren – Aufteilung der Vertragsarztsitze

Soll im Rahmen eines Nachbesetzungsverfahrens nach § 103 Abs. 3a, 4 SGB V ein ganzer Vertragsarztsitz aufgeteilt werden, indem eine Hälfte beim abgebenden Arzt verbleibt, die andere Hälfte abgegeben werden soll, ist für eine Nachbesetzung zur Hälfte vorauszusetzen, dass die Fallzahlen und die wöchentlichen Arbeitsstunden nicht unter 50 % der der Fachgruppe liegen.

Mehr erfahren

Wenn Ärzte sich zusammentun

Viele Ärztinnen und Ärzte erwägen im Rahmen der Niederlassung in eigener Praxis aktuell vermehrt, sich mit einer Kollegin oder einem Kollegen beruflich zusammenzuschließen.

Mehr erfahren

Psychotherapeutische Behandlung mit ­Umsatzsteuerbefreiung

Alle heilkundlichen Tätigkeiten des Psychotherapeuten sind umsatzsteuerbefreit. Der Bundesfinanzhof, als höchstes deutsches Finanzgericht, hat in einem seiner Urteile festgestellt, dass umsatzsteuerfreie Heilbehandlungen im Bereich der Humanmedizin vorliegen, wenn die ausgeführten Tätigkeiten der Diagnose, Behandlung und der Heilung von Krankheiten oder Gesundheitsstörungen liegen.

Mehr erfahren

Bundessozialgericht entschied: Honorarärzte sind sozialver­sicherungspflichtig!

Als Krankenhausbeschäftigte unterliegen Honorarärzte, die nur für einige Stunden, Tage oder Monate in Kliniken arbeiten der Sozialversicherungspflicht. Dies entschied das Bundessozialgericht in Kassel. (BSG, Urt. V. 04. 06. 2019 – B 12 R 11/18 R ) Sie sind somit einem Angestellten im Klinikum gleichzusetzen.

Mehr erfahren

Hitzefrei am Arbeitsplatz?

Wie hoch die Raumtemperatur am Arbeitsplatz sein darf, sorgt besonders in den inzwischen sehr heißen Sommermonaten für hitzigen Gesprächsstoff.

Mehr erfahren

Honorareinkünfte aus wahlärztlichen Leistungen

Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit auch für wahlärztliche Leistungen eines Chefarztes

Mehr erfahren

Wie werden Arzt-Patientenkontakte abgerechnet?

Ein persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt setzt die räumliche und zeitgleiche Anwesenheit von Arzt und Patient und die direkte Interaktion derselben voraus.

Mehr erfahren

Fristablauf zum TI-Anschluss

Ziel der Telematikinfrastruktur (TI) ist es, dass medizinische Informationen, die zur Behandlung von Patienten benötigt werden, schneller und einfacher verfügbar sind.

Mehr erfahren

Neuerungen 2019

Wichtige Neuerung für 2019 im Überblick.

Mehr erfahren

Medizin-Apps – der Doktor hilft per ­Smartphone

Smartphones nehmen mittlerweile einen zentralen Platz in unserem Leben ein. Zahlreiche Apps vereinfachen auf der einen Seite den digitalisierten Alltag, auf der anderen Seite aber muss gut beobachtet werden, wo diese Entwicklung hinführt.

Mehr erfahren
Nächste Seite

Neuigkeiten per E-Mail

Mit dem kostenlosen Abonnement unseres InfoDienstes erhalten Sie regelmäßig Wissenswertes und aktuelle Beiträge aus dem Bereich Steuern und Recht per E-Mail. Schnell, einfach und unkompliziert.

 
Kanzlei
Mitarbeiter
Leistungen
Service
Lade Daten ...